Put auf Bitcoin

Highlighted
Chris2017
Einsteiger
Beiträge: 1
Mitglied seit: 06.12.2017

Hallo zusammen,

 

finde es ist ziemlich extrem, wie der Kurs angestiegen ist. Da lohnt sich doch eine Wette auf den Crash. Habe allerdings kein geeignetes Papier gefunden, gibt es keine CFD oder Puts / Zertifikate für eine Gegenwette?

 

Freue mich auf Euer Feedback.

 

Grüsse

Chris

22 ANTWORTEN
Weinlese
Autor ★★★
Beiträge: 89
Mitglied seit: 11.10.2017

Es gibt bspw. diesen Short Mini-Future von Vontobel. Mitten in der finalen Phase einer Blase short zu gehen, ist meiner Meinung nach aber reiner Wahnsinn. Smiley (Zunge)

 

Viele Grüße

Weinlese

Experte ★★
Beiträge: 325
Mitglied seit: 26.05.2017

Es gibt auch CFDs, weiß aber nicht, ob auch hier bei CoDi.

 

Finale Phase? Das kann genau so auch noch lange weitergehen. Oder morgen enden. Ist ja gerade der Witz, dass es keiner weiß Smiley (fröhlich)

 

Den A2HJE8 finde ich aber extrem gefährlich. Mit etwas Pech wird der Schein schon morgen völlig wertlos. Schließe mich daher dem Urteil "reiner Wahnsinn" an.

Weinlese
Autor ★★★
Beiträge: 89
Mitglied seit: 11.10.2017

Wie lange und wie weit es noch nach oben geht, und vor allem wie tief danach wieder runter, ist natürlich unmöglich vorauszusagen. Die ganze Marktstimmung ist derzeit aber so völlig hypemäßig, dass ich zumindest zeitlich die finale Phase eingeläutet sehe.

 

Man kann ja mittlerweile keine Finanzseite mehr lesen, ohne mit Bitcoin-Artikeln vollgeknallt zu werden. In den Foren sind die Threads zu Bitcoin auch die aktivsten und regelmäßig ganz oben (ist hier ja ähnlich). Und der Kursanstieg wird immer steiler und steiler ... Smiley (überrascht)

 

Viele Grüße

Weinlese

Experte ★★
Beiträge: 325
Mitglied seit: 26.05.2017

Der Kursanstieg ist in der Tat extrem. Jetzt schon wieder +10%. Lachender Smiley

Experte ★★
Beiträge: 344
Mitglied seit: 02.06.2017

Mich würde mal etwas anderes interessieren:

 

Es gibt jetzt ca 17 Mio Bitcoins * 10.000 € = 170 Mrd €

 

Die Chance dass nun "irgendwer" sagt: "Okay, ab jetzt nutzen wir alle Bitcoin als Zahlungsmittel um uns wieder Pizzen zu bestellen, der Kurs bleibt wie er ist." ist m.E. ziemlich gering, also gehen wir mal davon aus, dass der Kurs auf 10% herabfällt.

 

Wenn er das täte, wer sind dann die Deppen, die 153 Mrd. verlieren?

Ihr schlauen Füchse hier an Bord, habt ja sicherlich alle ein schönes SL auf die Zertifikate gesetzt (geht sowas überhaupt beim Bitcoin selber?), aber leider, leider wird noch von der letzten Ostfriesischen Sonntagszeitung, die noch nach dem örtlichen Friseur auf den Zug aufspringt geraten, sich abzusichern.

 

Wenn sich jeder absichert gibt es keine Deppen mehr die das entsprechende Geld verlieren. Und die Herren des Anfangs, z.B. das fleischgewordene ->WASP-Klischee die ->Winkelvoss-Zwillinge wissen mit Sicherheit wie sie ihre Schäfchen zwei Minuten vor dem Sturz ins Trockene bringen.

 

Also wer bleibt als Loser übrig? Wird es eine Frage des Ortes (also der Uhrzeit, vielleicht 02.00 MEZ) sein?  Computerüberlastungen die die Leute nicht verkaufen lassen? Schlafmützen die im Urlaub sind? Superoptimisten die auf eine Erholung hoffen?

M.E. reichen diese "Typen" nicht aus, um 90% der Wertverfalles zu tragen.

 

Ich würde gern mal von den Technik-Nerds ein mögliches Szenario hören.

 

 

🏃

 

hx

 

Edit: Das klingt beim Nachlesen nach neidvoller Wunsch-Häme, ist es aber wirklich nicht. Reines Interesse. Für mich wäre ein Bitcoin-Crash eine schöne Blaupause für die nächste "echte" Korrektur ;-) 

Experte ★★
Beiträge: 325
Mitglied seit: 26.05.2017

Die Loser sind die, die in Spezialhardware und viel elektrische Energie zum Schürfen der Bitcoins investiert haben.

Mentor ★
Beiträge: 1124
Mitglied seit: 04.05.2017

Ich glaube, die Looser werden die sein, die keine Zertifikate haben.

Wenn die Bitcoins an den Börsen nicht mehr gehandelt werden können, weil einfach keine Kohle da ist, dann sind die auch nix wehr wert.

Andererseits, anonyme Zahlungsmittel, wer wäscht da nicht gerne seine schwarze Kohle???

Und die Bitcoinbörsen verdienen an jeder Transaktion, können aber kaum belangt werden, da sie den Preis bestimmen.

Schlimmer als Pest, Ebola Frustrierte Smiley

Hätte was feines werden können...

 

LG TutsichGut
DiskLeimEimer:Ich bin nicht dafür verantwortlich für Das, was mein Bauch von sich gibt.
grummthater
Autor ★★
Beiträge: 27
Mitglied seit: 12.11.2016

im endeffekt sind wir alle die verlierer, denn die sozialen kosten sind nicht inkludiert. wieso? guckt euch das Bild an - in Orange alle Länder, die weniger Strom verbrauchen als die Bitcoin-Miner:bitcoin-mining-vs-world

 

 

und mir kann keiner sagen, dass das alles purer Solarstrom ist ...

Experte ★
Beiträge: 243
Mitglied seit: 23.07.2016

Hallo grummthaler,

 

kannst Du uns bitte näher erläutern, was Deine Grafik mit der Aussage

 

"- in Orange alle Länder, die weniger Strom verbrauchen als die Bitcoin-Miner" 

 

bedeuten soll ...?

 

Deutschland, die Schweiz und Liechtenstein brauchen also "mehr", Luxemburg, Irland, Island, Grönland und der größte Teil Afrikas dagegen "weniger" Strom als die Bitcoin-Miner ...?

 

Verstehe ich nicht ganz

 

Gruß

kroko