Verkauf von ETF Anteilen

Highlighted
Kay1979
Autor ★★
Beiträge: 18
Mitglied seit: 30.10.2017

Guten Abend.

 

Ein Neuling auf dem Börsengebiet hat mal wieder einige Fragen.

 

Zur Zeit habe ich 3 Sparpläne (ETF110, ETF127, ETF001). Diese bespare ich monatlich. Wenn ich nun einige dieser Anteile verkaufen möchte, dann läuft dieses ja über XETRA. Wenn ich heute um 17:00 Uhr einen Verkauf in die Wege leite, zu welchem Kurs wird denn dann der Anteil bzw. die Anteile verkauft?

 

Wie bekomme ich denn überhaupt heraus welchen Wert ein Anteil bei XETRA hat. Auf der Webseite bei XETRA finde ich dazu keinerlei Infos.

 

Ich nutze ja die Tradingapp. Bei dieser App weiß ich ja nie wo die Kurse für die ETF herkommen.

 

Die Werte im Depot auf der Webseite von Comdirect weichen ja immer extrem von den Werten in der Tradingapp ab. In der Tradingapp habe ich + 1,22% und im Depot auf der Webseite bin ich mit -1,67% dabei. Diese beiden Werte beziehen sich auf das Ende im Vergleich zum Vortag.

 

Welcher Depotwert ist den nun der richtigere?

 

Es wäre doch besser ( nach meiner Ansicht), wenn die Depotwerte in der Tradingapp auch immer von XETRA kommen. Das finde ich am logischsten , weil ich die Sparplananteile ja nur über XETRA verkaufen lassen kann.

 

Ist es denn geplant, dass ich in der Tradingapp auch auswählen kann, wer die aktuellen Werte liefert?

 

Eine andere Frage bezieht sich auf die Situation die zur Zeit an den Börsen herrscht. Ich kaufe für die genannten ETF immer am 7. des Monats neue Anteile über die Sparpläne. Die Tagesendkurse liegen ja in der letzten Zeit regelmäßig im Minus. Wäre es aus Eurer Sicht sinnvoll in der jetzigen Lage an den Börsen weiterhin die ETF zu besparen, oder sollte ich lieber warten bis der Bodensatz wieder sichtbar ist? Ich bin da etwas unsicher.

 

Einerseits denke ich, wenn ich weiterhin monatlich Anteile der fallenden ETF kaufe, kaufe ich mehr Anteile pro Kauf und profitiere wenn die Kurse wieder steigen.

 

Auf der anderen Seite heißt es ja auch “ nicht ins fallende Messer“ greifen.

 

Ich bin mir auch sicher, dass die Kurse wieder steigen.

 

Nun bin ich mal auf die Meinungen der “Gurus“ hier gespannt.

 

Bisher habe ich immer Hilfe von Euch bekomnen.

 

Vielen Dank und die besten Grüße aus dem Schnee verregneten Brandenburg.Smiley (fröhlich)

 

Kay

4 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN
6 ANTWORTEN
Nikoneer
Autor ★★★
Beiträge: 56
Mitglied seit: 19.08.2016
Hilfreicher Beitrag

Deine Fragen zur TradingApp kann ich nicht beantworten, da ich sie nicht nutze. Allerdings frage ich mich, warum du diese App nutzt, wenn du nur Sparpläne hast.

Die Trading App dürfte, ihrem Namen entsprechend, zum täglichen Traden gedacht sein und sich nicht so unbedingt für Verwaltung von Sparplänen eignen.

 

Zu deiner zweiten Frage: Woran erkennst du denn, wann der Bodensatz erreicht ist?

Und warum würdest du den Sparplan bis dahin aussetzen wollen? Mit einem Sparplan solltest du dich doch über fallende Kurse freuen, denn du kaufst mit der gleichen Summe dann mehr Anteile. 

Welchen Anlagehorizont hast du? Über fallende Kurse würde ich mir erst gegen Ende der Laufzeit (also dann wenn ich das Geld aus dem Sparplan brauche) Sorgen machen. Bis dahin kannst du mehr oder weniger entspannt dem Börsentreiben zusehen. Smiley (fröhlich) 

Mentor ★★
Beiträge: 1661
Mitglied seit: 04.05.2017
Hilfreicher Beitrag

Herzlich wilkommen in der Community @Kay1979

 

Zu Allererst, wir haben hier keine Guru's mehr.

Wir hatten Einen, @kölle58, aber der ist nur noch am meditieren Smiley (zwinkernd)

 

Sparplan heißt ansparen, sich jetzt Gedanken darüber zu machen, was ein Verkauf bringen würde, ist verlorene Zeit.

Ungefähr so, wann kaufe ich den besten PC, nie!

Das mit der Ehe (in guten wie in schlechten) hatte ich ja schon in einem anderen Thread geschrieben.

 

LG TutsichGut
DiskLeimEimer:Ich bin nicht dafür verantwortlich für Das, was mein Bauch von sich gibt.
Experte ★★
Beiträge: 406
Mitglied seit: 15.08.2016
Hilfreicher Beitrag

Hallo @Kay1979,

 

zur Tradingapp kann ich nichts sagen, die nutze ich nicht. Ich habe nur gehört, dass die Tradingapp manchmal falsche Werte anzeigen soll. Deshalb würde ich mich mal an einen normalen Rechner setzen.

 

Ich frage mich dann allerdings, warum du über XETRA verkaufen willst. Ich würde über LiveTrading verkaufen, z.B. über Lang & Schwarz. Dort bekommst du während der normalen LiveTrading-Handelszeiten immer sofort einen Kurs angeboten. Du hast einige Sekunden Zeit, den angebotenen Kurs anzunehmen oder die Bedenkzeit um einige weitere Sekunden zu verlängern. Wenn du nichts machst, ist einfach nur die eingegebene TAN weg. Du kannst im LiveTrading auch mit Limit handeln. Das ist z.B. außerhalb der normalen Bösen-Handelszeiten sinnvoll, denn dann werden im LiveTrading manchmal die Spreads etwas groß, was zu schlechteren Ausführungskursen führen kann. Die einzugebenden Limits kann man gut an den aktuellen Kursen unter XETRA ausrichten. Wenn du dann doch unter XETRA handeln willst, würde ich dir empfehlen, immer ein Limit anzugeben, dann bist du sicher, dass der Ausführungskurs besser oder gleich deinem eingegebenen Limit ist.

 

Vorteile von LiveTrading gegenüber XETRA oder anderen Börsen:

  1. Du erhältst sofort ein Kursangebot, das du annehmen oder ablehnen kannst.
  2. Du sparst dir das Börsenzugangsentgelt (1,50€ bzw. 2,50€).
  3. Es kommt selten zu Teilausführungen (wenn Clearstream-Gebühren anfallen, werden diese im LiveTrading nur einmal berechnet, bei XETRA kommt es leider häufig zu Teilausführungen und zu einer mehrfachen Berechnung von Clearstream-Gebühren von 2,90€ je Teilausführung).

 

Wenn du aber Bruchstücke verkaufen willst, musst du das über einen normalen Börsenplatz tun (z.B. XETRA). Du kannst die Bruchstücke getrennt von den ganzen Anteilen verkaufen. Der Verkauf von Bruchstücken ist immer kostenlos. Du kannst Bruchstücke aber immer nur bestens verkaufen, also ohne Limit (ein eventuell eingegebenes Limit wird ignoriert).

 

Die Sparpläne würde ich – wie @Nikoneer schon empfohlen hat – einfach weiterlaufen lassen. In ein oder zwei Jahren freust du dich, dass du so günstig eingekauft hast.

 

Gruß paba

Mentor ★★
Beiträge: 1661
Mitglied seit: 04.05.2017
Hilfreicher Beitrag

@paba

Aber so was von : 2 Dumme ein Gedanke Smiley (überglücklich)

LG TutsichGut
DiskLeimEimer:Ich bin nicht dafür verantwortlich für Das, was mein Bauch von sich gibt.
Kay1979
Autor ★★
Beiträge: 18
Mitglied seit: 30.10.2017

Hallo an alle.

 

Vielen Dank für die sehr schnellen Antworten.Smiley (fröhlich)Smiley (fröhlich)

 

Die Tradingapp nehme ich um mir einen schnellen Überblick über alle Werte in meinem Depot zu verschaffen. Das ist sehr übersichtlich. Ich denke, dass der Bodensatz erreicht ist, wenn die Werte regelmäßig wieder hoch gehen.

 

Mein Anlagehorizont liegt bei 10-15 Jahren.

 

Mir ist als ob ich hier im Forum gelesen habe, dass ETF nur über XETRA verkauft werden können. Da habe ich wohl etwas falsch verstanden. Aber dafür ist ja das Forum da um zu fragen.

 

Bis ich Anteile verkaufe wird es noch einige Jahre dauern. Ich bin einfach noch sehr unsicher. Die vielen Fachbegriffe und Informationen werde ich nach und nach verstehen und anwenden.

 

Ich werde die Sparpläne weiter so laufen lassen wie bisher.

 

Euch allen noch ein schönes Restwochende.

 

Beste Grüße

 

Kay

 

Experte ★★
Beiträge: 339
Mitglied seit: 02.11.2017

Hallo @Kay1979,

das ist ja total normal und es ist auch vernünftig sich über die ganzen Abläufe, Begriffe und Kosten zu informieren bevor ein Verkauf ansteht. Wissen schadet nie ;-)

 

Das schöne am Sparplan ist, dass er nicht nur kontinuierlich nachkauft sondern auch entschleunigt. Wenn der Betrag, den Du im Sparplan hast Dich monatlich nicht wirklich belastet dann kann man sich ganz locker zurücklehnen, Tüte Chips aufmachen und sich die Entwicklung mal übers Jahr beobachten und schauen ob und wie er mit den Nachrichten korrelliert oder eben nicht korrelliert ;-)

 

Viel Erfolg mit Deinen ETFs. Einen von denen habe ich auch.