Verständnisfrage Trailing Stop-Loss

Highlighted
Kelevra
Autor ★★
Beiträge: 28
Mitglied seit: 31.10.2017

Moin,

 

Vorweg: Ich habe das Lernvideo gesehen und auch das .pdf gelesen. Trotzdem würde ich nochmal gern sicher gehen, dass ich das richtig verstehe.

 

Ich habe eine Aktie zu einem Kurs von 62 Euro gekauft. Ich habe folgenden Trailing Stop-Loss gesetzt:

 

Limit: 45 €

Abstand: 15 €

Kurs zum Zeit der Trailing Stop-Loss Order: 61,55 €

 

Wenn ich das jetzt richtig verstehe, zieht dir Order direkt schon nach (war meine Intention). Soll heißen, bereits zum Zeitpunkt der Order wurde der Stop-Loss auf 46,55 € gesetzt und steigt die Aktie jetzt, zieht er ordnungsgemäß nach.

 

Liege ich da mit allem richtig? Ich bin um jede hilfreiche Antwort dankbar.

 

Grüße

 

Tags (1)
11 ANTWORTEN
nordlight
Autor ★★
Beiträge: 11
Mitglied seit: 30.08.2016

Moin Kelevra,

 

du liegst fast richtig. Sollte bislang kein höherer Kurs als die 61,55 € erzielt worden sein, ist dein Stop-Loss-Limit immernoch bei 45 €. Der angegebene Trailing-Abstand greift immer erst dann, wenn ein höherer Kurs als bei der Aufgabe festgestellt wird.

 

Grüße

nordlight

Tags (1)
Kelevra
Autor ★★
Beiträge: 28
Mitglied seit: 31.10.2017
Da wir jetzt mittlerweile schon über 63 waren, ist also ab jetzt der stoploss theoretisch bei 48 und folgt fleißig? Smiley (fröhlich)
nordlight
Autor ★★
Beiträge: 11
Mitglied seit: 30.08.2016

So ist es. Die Prüfung auf einen höheren Kurs findet, soweit ich das recht in Erinnerung habe, mindestens einmal die Stunde statt.

 

Schau am besten mal in deinem Orderbuch nach, dort müsste schon ein neues Limit stehen.

 

Grüße

nordlight

Kelevra
Autor ★★
Beiträge: 28
Mitglied seit: 31.10.2017

Vielen Dank für die Hilfe.

 

Nun mal im Detail, da ich gerade etwas verwirrt bin: Es handelt sich um das Bitcoin Zertifikat "XBT Provider AB O.E. 15(unl.) Bitcoin"WKN: A18KCN.

 

Mein Trailing StopLoss wurde gestern Nachmittag ausgelöst.

Limit: 52,25 Euro

Kurs: 53,50 Euro

 

52,25 Euro bedeutet für mich, dass der Bitcoin bei 12290 USD gestanden haben muss, damit das Zertifikat auslöst. Egal wo ich nachschaue und egal wie viel ich recherchiere, der Bitcoin stand gestern nicht ein mal so tief in der Zeit. Wieso wurde der Stopp Loss ausgelöst? Mir ist bewusst, dass der Bitcoin sehr volatil ist und ich habe bewusst einen Abstand von ca. 25% zum Einkaufswert gewählt und jetzt wurde verkauft, obwohl das, laut meiner Recherche, nie so war. Ich fühle mich ziemlich verarscht. Hat da jemand vielleicht paar Infos, die mir helfen, das zu verstehen?

 

Grüße

Experte ★
Beiträge: 246
Mitglied seit: 29.03.2017

Hallo @Kelevra,

 

ich hatte vor einigen Tagen auch einen Trailing Stop eingestellt. Ich habe genau das gleiche festgestellt wie du. Der Kurs vom Zertifikat stand bei ca. 65€ und der stop stand bei 63€, dass sind keine 20% (ich hatte einen trailing stop von 20%). Daraufhin habe ich den trailing stop gelöscht. Ich habe die comdirect angeschrieben und warte immer noch auf eine Antwort. 

Gestern hatte ich einen stop bei 53€ über tradegate eingestellt, dieser würde natürlich ausgelöst, weil der Kurs auf 51€ gefallen ist. Bei L&S war der Kurs nicht soweit gefallen.

Also ich werde nicht mehr über tradegate Handeln, dieses Vorgehen ist mir schon sehr oft aufgefallen. Die zocken die Leute durch dieses Vorgehen einfach ab!

 

mansur

Kelevra
Autor ★★
Beiträge: 28
Mitglied seit: 31.10.2017

Wenn mir niemand was anderes beweisen kann, ist das für mich Marktmanipulation und dagegen muss man doch was tun können!?

Social-Media-Team
Social-Media-Team
Beiträge: 288
Mitglied seit: 04.04.2017

Hallo @Kelevra,

 

in solchen Fällen kannst du dich direkt an die Börse wenden oder wenn es um die Berechnung des Kurses geht, wie bereits in einem anderen Thread geschrieben, an den Emittenten.

 

Beste Grüße

Jan-Ove


Ein Beitrag hat dir gefallen? Gib ihm ein „Danke“ - das motiviert!
Kelevra
Autor ★★
Beiträge: 28
Mitglied seit: 31.10.2017

Vielen Dank dafür, hab ich auch beides bereits getan... Allerdings habe ich keine Hoffnung, dass das Früchte trägt, da die auch wissen, dass man wegen paar Euro nicht klagen wird Smiley (überglücklich)

istalix
Autor ★★★
Beiträge: 47
Mitglied seit: 10.10.2017

Hallo @Kelevra,

 

Es ist durchaus möglich, dass Bitcoin kurzfristig mal das Limit erreicht hat - an dem Handelsplatz, den XBT Provider als Referenz sieht.

 

https://coinmarketcap.com/currencies/bitcoin/ zeigt dir im Tab "Markets" eine Übersicht, an welcher Bitcoin-Börse gerade welcher Kurs gilt. Danach steht BTC am WEX in Neuseeland bei $14472 USD, am BTCC hingegen bei $16050 USD.

 

 

Coinmarketcap mittelt die diversen Werte zu einem Durchschnittswert von derzeit ca. $15701 USD. https://xbtprovider.com/ zeigt hingegen aktuell 15269 USD an, also doch etwas weniger als der Durchschnitt von Coinmarketcap.

 

Du siehst da eine deutliche Schwankungsbreite, die sich auch auf die Kurse der jeweiligen Zertifikate auswirken dürfte.

 

Ja, theoretisch könnte man an einer Börse BTC günstig kaufen und sie an einer anderen Börse wieder zum höheren Kurs verkaufen. Da Bitcoin-Transaktionen aber alles andere als "Echtzeit" sind und sich der Kurs sehr schnell ändert, wäre das auch mit einem recht hohen Risiko behaftet.

 

Ansonsten mal eine Gegenprobe: A18KCN bildet BTC/USD im Verhältnis 1:200 ab, VL3TBC macht das gleiche im Verhältnis 1:10.

 

A18KCN steht derzeit bei 60 EUR (->BTC/EUR steht bei 12000 EUR), VL3TBC bei 1350 EUR (->BTC/EUR steht bei 13500 EUR). Die 13500 EUR entsprechen ziemlich gut den 15700 USD, aber die 12000 EUR sind nur durch einen anderen Referenzkurs zu erklären. Der Livechart auf http://www.finanzen.net/devisen/realtimekurs/bitcoin-euro-kurs steht derzeit übrigens bei 12700 EUR…

 

Die naheliegende Ursache für das alles: verschiedene Referenzkurse.