Buy-and-Hold-Strategie mit der BASF-Aktie (Selbstversuch)

Highlighted
Mentor ★★
Beiträge: 1645
Mitglied seit: 07.08.2016

Hallo zusammen!

 

Ich möchte Euch kurz eine erfolgreiche Buy-and-Hold-Strategie vorstellen, die ich mit der BASF-Aktie (WKN: BASF11) verfolge. Es ging damit los, dass ich mir vor 10 Jahren, am 02.02.2007 genau 110 Stück der Aktie zum Kurs von 38.03 EUR gekauft habe. Seither habe ich nichts mehr mit der Aktie gemacht, d.h. einfach liegengelassen und die Dividenden kassiert. Hier unten im Bild seht Ihr, was daraus geworden ist.

BASF.JPG

 

Ihr seht also, dass da durch Nichtstun in 10 Jahren 5426,30 EUR Kursgewinne

und 2805,00 Euro Dividenden-Einnahmen zusammengekommen sind. Die Dividendenrendite hat sich in den 10 Jahren verdoppelt!

Die Dividendeneinnahmen habe ich gesammelt und habe damit bei Kursrücksetzern wieder BASF-Aktien nachgekauft. Die einzigen Ausgaben, die ich hatte, war eine ICE-Fahrt von München nach Mannheim 2014 zur Hauptversammlung der BASF.  Das war sehr unterhaltsam und informativ, weil damit eine Werksbesichtigung des riesigen BASF-Stammwerks in Ludwigshafen verbunden war.

 

Gruß, Pramax

 

 

41 ANTWORTEN
Torquemada
Autor ★★
Beiträge: 25
Mitglied seit: 03.10.2016

Pramax schrieb:

 

Ihr seht also, dass da durch Nichtstun in 10 Jahren



Hast einem Geldschein oder einer Aktien schon mal eine Schaufeln überreicht mit der diese für dich gearbeitet hat? Am ende der Kette sind da immer Menschen die für das sogenannte "Nichtstun in 10 Jahren"  was gemacht haben und sei es das diese gekündigt wurden um die Kosten niedriger zu halten. Mit unter ein Grund das ich bei den Hauptversammlungen immer gegen die Dividende stimme.

 

2007  4183 €
2017  9609 €

 

Und was bleibt Inflationsbereinigt übrig?  Ich denke 9609 minus 13% dürften realistischer sein.

Mentor ★★
Beiträge: 1645
Mitglied seit: 07.08.2016

Hallo @Torquemada

 

Mal eine Frage: Was hast Du mit den Dividenden gemacht, die Du entgegen Deinem ausdrücklichen Willen (Abstimmung gegen Dividendzahlung in der HV) bekommen hast , die man Dir sozusagen aufgezwungen hat?

Dem jeweiligen Unternehmen zurückgezahlt?

 

Gruß, Pramax

Torquemada
Autor ★★
Beiträge: 25
Mitglied seit: 03.10.2016

Gemeinnützige Vereine spenden.

Mentor ★★
Beiträge: 1645
Mitglied seit: 07.08.2016

Find ich gut.

Mentor ★
Beiträge: 1459
Mitglied seit: 16.08.2016

Torquemada schrieb:

... und sei es das diese gekündigt wurden um die Kosten niedriger zu halten.


Hmmm, schauen wir uns doch einmal die Zahlen an:

 

BASF-Beschäftigte 2007: 95175

(Quelle: http://www.bericht.basf.com/2007/de/lagebericht/mitarbeiterundgesellschaft/mitarbeiter/mitarbeiterza... )

 

BASF-Beschäftigte 2016: 113830

(Quelle: http://bericht.basf.com/2016/de/aktionaere/kennzahlen.html )

 

MItarbeiterzuwachs 2007->2016:   18 655

 

Danke, @Pramax, dass du mit dazu beigetragen hast, mehr als 18 tausend Arbeitsplätze zu schaffen, das sind 4 neue Arbeitsplätze PRO Tag

Tags (2)
Mentor ★★★
Beiträge: 2021
Mitglied seit: 15.08.2016

Moin zusammen,

 

da sieht man doch mal wieder, dass unser allseits geschätzter A.Kostolany mit seiner These...Kaufen und schlafen legen nicht so verkehrt gelegen hat.

 

Ist doch ein schönes "Sümmchen" zusammengekommen.

 

Das man auf einer Hauptversammlung gegen die Dividende stimmt ist mal was anders, obwohl manche gewisse Politiker Gruppen auch immer gegen die Erhöhung Ihrer Bezüge Stimmen, wohlwissend das sie sie sowieso erhalten.

 

Andererseits, wenn man die Divi. dann tatsächlich Spendet...Respekt,Respekt.

 

Die Strategie von Pramax finde ich OK, ich habe auch so ein paar

"Glückspapiere" im Depot, zb . Aurelius oder Google/Faceb. wobei Letzt genannte keine Divi. abwerfen, aber wenn man sie von Anfang an hat, kann man sagen...

es läuft.

 

In diesem sinne,weiterhin viel Erfolg

Schönes Wochenende und Grüße

 

us un vum

kölle

Mentor ★
Beiträge: 1459
Mitglied seit: 16.08.2016

@Pramax, in einem anderen Thread erwähntest du die Rational AG (seit Juli 2008 in deinem Depot)

 

Einstandskurse waren wohl ca 120 EUR. Gefühlt müssten die Ergebnisse besser als bei der BASF ausfallen (Kurs +250%, Dividendenrendite auf Kosten > 6,5 %)

 

 

Mentor ★★
Beiträge: 1645
Mitglied seit: 07.08.2016

@alle!

Danke für die überwiegend positiven Reaktionen auf diesen Thread.

Die Zahlen habe ich 1:1 aus den Dividendenabrechnungen der Comdirect

Bank entnommen. Erstaunlich ist, was da in 10 Jahren doch an Dividenden zusammengekommen ist und dass sich die Dividendenrendite in der Zeit verdoppelt hat, trotz des Rücksetzers in 2009. Nachkäufe haben sich bei der BASF immer gelohnt, wenn der Kurs unter 60 EUR gefallen ist. Das war zuletzt im Februar 2016 der Fall.

 

Noch eine sehr gute Aktie zum Kaufen, Halten und Nachkaufen (die Comdirect soll ja auch was verdienen Smiley (zwinkernd)) ist bis dato die Fresenius SE-Aktie mit der WKN 578500.

Hier sollte man sich nicht von der aktuellen eher mickrigen Dividendenrendite irreführen lassen. Die hängt mit dem sehr guten Kursverlauf der Aktie zusammen.  Fresenius hat seit über die 23 Jahren jedes Jahr die Dividende erhöht. Für das Geschäftsjahr 2005 wurden 0,19 Euro pro Aktie gezahlt, für das Geschäftsjahr 2016 werden 0,62 Euro ausgeschüttet (also mehr als 200 Prozent Dividendensteigerung in 10 Jahren).

https://www.fresenius.de/dividende

 

Gruß, Pramax

 

 

Tags (1)
Mentor ★★
Beiträge: 1645
Mitglied seit: 07.08.2016

@dg2210

Mit Deinen Daten zur Rational AG (WKN 701080) liegst Du ziemlich genau

richtig. Mehr sag ich nicht dazu, nur soviel, dass ich eine Marotte habe.

Jedesmal, wenn sich die Gelegenheit bietet und ich in einem Restaurant oder einer Gaststätte einen Blick in die Küche werfen kann, sehe ich nach, ob dort ein Kombi-Dämpfer von Rational steht. Auch beim Oktoberfest kommen sie zum Einsatz:

https://www.youtube.com/watch?v=SHSXowExUmM

 

Gruß, Pramax