Frage zu MSCI World ETF LYX0AG

Experte ★
Beiträge: 179
Mitglied seit: 01.10.2017

Ihr habt dann ja zusammen 1602 €, rechne aus wieviel davon ihr bei den anderen Unternehmen wirklich braucht, wenn Summen frei sind dort reduzieren und hier hinterlegen. Ich habe meine auf 3 aufgeteilt z.B. .

Highlighted
Experte ★
Beiträge: 179
Mitglied seit: 01.10.2017

@kommdirekt

 

JA, stimmt genaau verdreht...... Esrt ausschüttend und dann teraausierend...

Oder von vornerein gemischt ind z.B. 2 anlegen dann hat man lange Ruhe.

 

Der wiederanlegende schöpft ja aber auch durch die Voranpuschale jährlich was davon ab.  Also ist es nie falsch denke ich. Es sei den man hat einen der EXTREM viel ausschüttet, die meisten liegen zwischen nix und 3 % die ich kenne. Der Durchschnitt bei der Vorabpauschale ist sicher meist geringer aber nicht viel  vermute ich.

MaoaM
Autor
Beiträge: 10
Mitglied seit: 11.07.2018

Morgen,

 

hätte da nochmal eine Frage?

Wenn man mit 50€ anfangen will sollte man den Betrag in ein ETF stecken oder sollte man direkt zwei mit 25€ besparen?

 

Gruß

Getrabro
Autor ★
Beiträge: 15
Mitglied seit: 27.06.2018

Moin Moin @MaoaM,

 

durch einen ETF auf den MSCI World deckst du ja bereits eine große Bandbreite ab, sodass ich bei einer monatlichen Sparrate von 50€ erstmal mit einem ETF starten würde.

 

Falls sich deine monatliche Sparrate im Laufe der Zeit erhöhen sollte, könnte man beispielsweise vielleicht über die typische Aufteilung von 70-30 mit den zusätzlichen Emerging Markets nachdenken.

 

Besten Gruß

MaoaM
Autor
Beiträge: 10
Mitglied seit: 11.07.2018

So hatte ich es eigentlich gedacht das ich beide irgendwann laufen hab. Deswegen dachte ich vielleicht direkt mit beiden anfange a 25,- und dann mit und mit erst den World auf 100,- bringen und dann mal weiter schauen.

 

Gruß

Getrabro
Autor ★
Beiträge: 15
Mitglied seit: 27.06.2018

Wenn du mit beiden á 25€ anfängst hättest du eine 50-50-Verteilung. Das wäre mir persönlich zu gewagt. Dann würde ich es schon über eine unterschiedliche Anzahl an Einzahlungen auf das Verhältnis 70-30 bringen.

Meine persönliche Meinung wäre, aber da kann man sicher drüber streiten, bei einem monatlichen Betrag von lediglich 50€ erstmal mit einem ETF zu starten.

Vielleicht kriegst du hier ja noch eine andere Empfehlung/Meinung.

 

Grüße

MaoaM
Autor
Beiträge: 10
Mitglied seit: 11.07.2018

Ok!

 

Werde es wohl so machen

75€ MSCI World

25€ MSCI EM.

 

Wollte das Portfolio aber später noch breiter gestalten was würde denn dazu noch passen?

Oder sollte ich dann direkt eine andere strategie bevorzugen?

 

Gruß

Getrabro
Autor ★
Beiträge: 15
Mitglied seit: 27.06.2018

Breiter gestalten erschließt sich mir nicht ganz. Du deckst mit einem MSCI World und einem MSCI EM ja quasi den ganzen Weltmarkt ab, von daher geht es nicht wirklich breiter. Du könntest durch einen zusätzlichen ETF höchstens einen bestimmten Markt stärker fokussieren, bspw. den deutschen Markt über einen DAX-ETF, falls du das meinst.

Hier bin ich allerdings der falsche Ansprechpartner, da ich selbst lediglich die klassische 70-30 Aufteilung seit einiger Zeit bespare.

 

Bei mir selbst wurde durch meine ETFs und sonstige Fonds generell das Interesse an Börse geweckt, sodass ich mich demnächst mal an Einzelaktien versuchen werde. Vielleicht wird das ja auch mal was für dich. Da bin ich allerdings auch noch ein absoluter Grünschnabel. Smiley (überglücklich)

 

Grüße

MaoaM
Autor
Beiträge: 10
Mitglied seit: 11.07.2018

Ja genau das meinte ich.

Z. B. mehr in richting IT oder sowas.

Werde es nochmal überdenken.

Aktien sprechen mich auch schon länger an. Hab auch schon mehrere Bücher gelesen. Wozu ich auch zu den ETF´s gekommen bin.

Irgendwann wird die Zeit kommen wo ich auch in Einzelaktien investieren werde.

 

t.w.
Autor ★
Beiträge: 20
Mitglied seit: 09.07.2018

Hallo @MaoaM,

 

sehr gut, dass Du starten möchtest, in passive Anlageformen zu investieren, das ist ein erster großer Schritt in Richtung Vermögensaufbau. Auch Deinen Gedanken, zunächst in MSCI World und EM zu investieren finde ich sehr begrüßenswert. 

 

Zwei Dinge fallen mir auf:

1. Du scheinst alles gut überlegt tun und Dich vorab intensiv belesen zu wollen.

2. Du fängst von hinten an Smiley (zwinkernd) (Damit ist gemeint, dass Du schon über den Broker und die passende WKN nachdenkst, bevor Du Deine Allokation oder Deinen Sparbetrag festgelegt hast.)

 

Daher mein Vorschlag: Überlege zunächst, wie viel Du im Monat entspannt verkraften kannst. Denke dabei auch daran, dass an der Börse "mal eben" die Hälfte davon verloren gehen kann (Buchwert). Wieviel Geld möchtest Du in diese Anlageform investieren? Zwischen den beiden Vorschlägen 25/25 und 75/25 liegen immerhin 100% Smiley (zwinkernd)

Im Anschluss würde ich überlegen, wie viel ich davon in den MSCI World und wie viel in den EM stecken möchte. Dann erst sollten Überlegungen folgenden wie Broker und WKN.

 

Zu Deinen beiden bislang gebrachten Vorschlägen würde ich wie folgt vorgehen:

Bei 50 € Sparrate: 50 € MSCI World und fertig.

Bei 100 € Sparrate: den Klassiker 70 € World, 30 € EM. 

Alternativ und unabhängig von der Sparrate könntest Du Dir auch den ACWI ansehen, hier sind bereits 90% World und 10% EM enthalten. Auch hier bitte erst über die Strategie, dann über das konkrete Produkt nachdenken. 

 

Über spezifischere Sparteninvestments (Aktien, Branchen-ETF,...) würde ich dann nachdenken, wenn o.g. Sparplan läuft und dann noch Geld übrig(!) ist. Das würde ich dann als "Spielgeld" nehmen und erste Erfahrungen mit (halb-)aktivem Anlegen sammeln. 

 

Viele Grüße

Toni