ETF 110 + ETF 127 weiterhin thesaurierend?

Highlighted
CB1989
Autor ★★
Beiträge: 25
Mitglied seit: 03.12.2017

Hallo,

 

bleiben die ETF 110 + ETF 127 vorerst weiterhin thesauerierend? Oder ist da schon ein Umstellungszeitraum kommuniziert worden? Finde hierzu nichts aussagekräftiges.

 

Empfehlt ihr derzeit eine Einmaleinzahlung in meinen bestehenden Sparplan der beiden ETF's, oder sollte man momentan "nichts dergleichen machen" (abgesehen von der monatlichen Sparplanrate)?

 

LG

10 ANTWORTEN
Experte ★★
Beiträge: 322
Mitglied seit: 22.07.2016

Hallo,

 

auf der Homepage von comstage wurde ein PDF veröffentlicht; demnach werden diese ETFs zum 12.3. diesen Jahres auf "ausschüttend" umgestellt.

 

Vom Zinseszinseffekt her ist thesaurierend besser, ich mag allerdings Ausschüttungen (sind eine Art "Ansporn" für mich). Was steuerlich vorteilhafter ist, da können dir hier die Steuerexperten Auskunft geben.

 

Viele Grüße,

Jörg

 

Necoro
Experte
Beiträge: 125
Mitglied seit: 05.12.2017

Die Erklärung ist jetzt auch schon fast ne Woche alt, das wäre also durchaus nett gewesen wenn man sie sich nicht selber raussuchen müssten.

 

@Social-Media-Team: Wie lange braucht so eine Mitteilung denn ca. durch die Systeme bis zum Kunden?

CB1989
Autor ★★
Beiträge: 25
Mitglied seit: 03.12.2017

Grundsätzlich wären mir Thesaurierer lieber, gerade wegen dem Zinseszins Effekt (mein Anlagehorizont ist >30 Jahre) ... ich hatte mich damals bewusst für Comstage als MSCI World und EM Emmitent entschieden.

 

Was ist denn nun vorteilhafter aus steuerlicher Sicht? Wie ist das mit der "Wiederanlage" der Ausschüttungen? Versteuer ich dann nicht doppelt?? Einmal bei Ausschüttung und wenn ich es wieder mit einbringe wieder beim Verkauf??

 

Mentor ★
Beiträge: 1502
Mitglied seit: 04.05.2017

schrieb:

Die Erklärung ist jetzt auch schon fast ne Woche alt, das wäre also durchaus nett gewesen wenn man sie sich nicht selber raussuchen müssten.

 

@Social-Media-Team: Wie lange braucht so eine Mitteilung denn ca. durch die Systeme bis zum Kunden?


Bis man "Bitte" schreibt Smiley (Zunge)

LG TutsichGut
DiskLeimEimer:Ich bin nicht dafür verantwortlich für Das, was mein Bauch von sich gibt.
Experte ★★
Beiträge: 322
Mitglied seit: 22.07.2016

Nachtrag: Zum Thema Steuern (nach der Steuerreform) gibt es hier einen Beitrag.

 

Viele Grüße,

Jörg

 

Mentor
Beiträge: 1007
Mitglied seit: 02.08.2016

@CB1989

 

ich würde einfach mal abwarten, was letzlich ausschüttend wirklich bedeutet.

Ich würde annehmen, das das Hauptaugenmerk bei der abschreckenden Wirkung von "Haltegebühren" liegt, also würde ich als wesentlichen antreiber für diese Veränderung sehen, das die Kunden nicht noch für ihre Wertpapiere Zahlen müssen, da die bank vom Verrechnungskonto die Vorabpauschale einziehen musss, und nicht deine Wertpapiere dafür herhalten müssten (Bei thesaurierenden)

 

Also letzlich fällt die Ausschüttung vielleicht nur so hoch aus, um die jeweilige Steuerschuld zu begleichen.

 

Stell dir mal vor du hast wirklich mehr als erfolgreich angespart, bist auf einmal im Urlaub, und deine Bank muss dein Konto leer Räumen, um dem Finanzamt genüge zu tun.

Experte ★
Beiträge: 285
Mitglied seit: 02.12.2017

Es geht wohl wirklich in erster Linie um die Vorabpauschale. Comstage hat künftig auch die Möglichkeit, Kursgewinne oder sogar Substanz auszuschütten („insbesondere in Situationen einer hohen steuerlichen Vorabpauschale“).

Experte ★
Beiträge: 285
Mitglied seit: 02.12.2017

Necoro schrieb:

Die Erklärung ist jetzt auch schon fast ne Woche alt, das wäre also durchaus nett gewesen wenn man sie sich nicht selber raussuchen müssten.

 

@Social-Media-Team: Wie lange braucht so eine Mitteilung denn ca. durch die Systeme bis zum Kunden?


Die Bekanntmachung datiert vom vergangenen Mittwoch, aber wurde sie tatsächlich sofort von Comstage veröffentlicht? Das würde ich nicht unbedingt unterstellen.

Necoro
Experte
Beiträge: 125
Mitglied seit: 05.12.2017

schrieb:

Necoro schrieb:

Die Erklärung ist jetzt auch schon fast ne Woche alt, das wäre also durchaus nett gewesen wenn man sie sich nicht selber raussuchen müssten.

 

@Social-Media-Team: Wie lange braucht so eine Mitteilung denn ca. durch die Systeme bis zum Kunden?


Die Bekanntmachung datiert vom vergangenen Mittwoch, aber wurde sie tatsächlich sofort von Comstage veröffentlicht? Das würde ich nicht unbedingt unterstellen.


Scheinbar schon, bei den Nürnberger Kollegen fand sich das entsprechende Schreiben bereits in der Postbox.