Depot in schwerer See!

Legende
Beiträge: 4210
Mitglied seit: 23.07.2016
Hilfreicher Beitrag

@baha:  Das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen, dass ich Dich zu der unnötigen Ausgabe gedrängt habe. Weil ich ja ein unglaublich netter Mensch bin, habe ich mal die Ausgabe 12/2017 von vor einem Jahr aus dem Archiv gekramt; gerne stelle ich Dir hier den Original-Artikel zur Verfügung, in dem Xylem (rot) empfohlen wurde. Ich hoffe, es ist verziehen.

 

nmh

 

Prickelnder Rohstoff
 WASSER Flachendeckende Versorgungsnetze, besonders sparsame Techniken
zur Bewasserung und neue Technologien fur die Abwasserreinigung: Wie Anleger
mit verantwortungsvoller Nutzung eine nachhaltige Rendite einfahren

 

Die wichtigste Ressource für das
Leben wird immer knapper. 750 Millionen
Menschen haben Schätzungen
der Vereinten Nationen zufolge keinen
Zugang zu frischem Wasser. Bis 2025 werden
zwei Drittel der Erdbevölkerung von
Wasserknappheit betroffen sein. Und der
demografische Trend beschleunigt den
Wasserverbrauch: Immer mehr Menschen
benötigen immer mehr Nahrungsmittel —
eine fatale Entwicklung angesichts der Tatsache,
dass die Landwirtschaft für etwa
70 Prozent des Wasserverbrauchs steht
(siehe Grafik Seite 21).
Zugleich gehen rund 30 Prozent des
weltweit dem Wasserkreislauf entnommenen
Wassers durch Lecks in maroden
Leitungen verloren, und das besonders
in Metropolen wie New York oder London.
Und angesichts der globalen Verstädterung
verschärft sich die Wasserverschmutzung.
So bleiben 80 Prozent
aller Abwässer ungeklärt.
Aus Anlegersicht bietet die globale
Wasserversorgung ein weites Feld für die
nachhaltige Geldanlage. Etliche Branchen
mischen mit, um den künftigen Wasserverbrauch
besser im Griff zu haben. Einen
stark defensiven Charakter haben
die in die Wasserversorgung involvierten
Firmen wegen ihrer langfristig planbaren
Einnahmen. Während in westlichen
Industriestaaten in der Regel Stadt- und
Gemeindeverwaltungen die Wasserversorgung
übernehmen, sind es auf globaler
Ebene Konzerne wie Veolia Environnement,
American Water Works oder Suez
Environnement. Dazu kommen lokale
Anbieter wie China Water Affairs. Am besten
aufgestellt sind Firmen, die auch die
Infrastruktur zur Wasseraufbereitung
wie Leitungen, Pumpen und Filter sowie
Dienstleistungen und Wartung anbieten.
Bei den US-Firmen, meint Alexander
Funk, Portfoliomanager bei Ökoworld
Lux, habe sich indes nach dem Run vom
Vorjahr eine gewisse Konsolidierung
eingestellt:
„Es scheint, als ob die Kommunen
Infrastrukturprogramme der neuen
US-Regierung abwarten und sich mit
Neuinvestitionen zurückhalten.“
Eine für die nächsten Quartale wieder
anziehende Nachfrage erkennt Funk bei
Unternehmen, die Technologien zur effizienteren
Bewässerung in der Landwirtschaft
entwickeln. Die US-Firmen Lindsay
und Valmont Industries entwickeln beispielsweise
Systeme für die Tröpfchenbewässerung.
Eine Software misst den
Feuchtigkeitsgehalt in Boden und Luft
und stimmt die Ergebnisse mit dem Wasserbedarf
der angebauten Pflanzen ab.
Die meisten neuen Technologien werden
für die Reinigung von Haushaltsund
Industrieabwässern mit Membrantechniken,
biologischen Verfahren sowie
UV-Bestrahlung entwickelt. International
führend im Sinne von marktreifen Produkten
ist die US-Firma Xylem mit ihren
Filtertechniken und neuartigen Ozonverfahren.
Coway mit Sitz in Südkorea ist
gut im Geschäft mit energiesparenden Geräten
für mehrstufige Filtrierverfahren,
die ohne Chemikalien auskommen.
Fondsprodukte und Einzelwerte
Egal ob ETFs, Fonds oder ausgewählte
Aktien: Um eine schöne Rendite einzufahren,
müssen Anleger einen mehrjährigen
Anlagehorizont mitbringen. Allerdings
schneide der Sektor wegen seines defensiven
Charakters je nach Marktphase gegenüber
dem Gesamtmarkt unterschiedlich
ab, sagt Christian Zimmermann, Fondsmanager
bei Pioneer Investments: „Die
meisten Wasseraktien haben sich zuletzt
stabil gehalten, weil sich gerade Investoren
mit einer Risikoaversion gegenüber
zyklischen Branchen hier wohl fühlen.
In der Folge sind sie hinsichtlich der Bewertung,
was das Verhältnis von Aktienbewertung
zu Gewinndynamik angeht,
teurer geworden.“

Wer die Wasserspezialisten im Paket
kaufen will, fährt sehr gut mit dem Lyxor
World Water UCITS ETF (WKN: LYX 0CA),
der den S & P Global Water Index als führenden
Branchenindex abbildet und in
den vergangenen drei Jahren eine Performance
von 61 Prozent erzielt hat.
Bei den Aktien von Wasserspezialisten
in Schwellenländern spielt neben Margen,
Bilanzen und Gewinndynamik die Liquidität
eine sehr wichtige Rolle. Privatanleger,
die sich wachstumsstarke Firmen aus
China wie Beijing Enterprises Group und
China Water Affairs oder Coway aus Südkorea
ins Depot holen wollen, sind daher
bei Fonds besser aufgehoben.
Bei den reinen Wasserfonds
gilt es, auf die Wertentwicklung
und auf die Kosten zu
achten. Der im Jahr 2000 aufgelegte KBC
Eco Water, der in rund 80 Positionen investiert,
schneidet seit Jahren sehr gut
ab. Der Anlageschwerpunkt liegt in den
Segmenten Versorgung, Aufbereitung,
Abwasserentsorgung und Infrastruktur.
Ein weiterer Klassiker ist der 2001 aufgelegte
RobecoSAM Sustainable Water, der
gut 70 Firmen enthält. Etwas jünger ist
der 2007 aufgelegte Tareno Waterfund,
der mit 35 bis 40 Positionen ein relativ
konzentriertes Portfolio umfasst. Dafür
werden die Top-Positionen schon einmal
höher, das heißt zwischen vier und fünf
Prozent, gewichtet.
Einzelwerte sollten lediglich als Beimischung
dienen. Gut aufgestellt in Nordamerika
und in China ist die US-Firma
A. O. Smith mit ihren Produkten zur Erwärmung
und Aufbereitung von Wasser.
Wegen der relativ hohen Bewertung empfiehlt
es sich, vor einem Einstieg Rücksetzer
abzuwarten.
Als global engagierter Versorger ist Suez
Environnement aktiv. Der französische
Konzern erwartet für die nächsten zwei
Jahre wieder anziehende Gewinne und
zeichnet sich durch üppige Dividendenausschüttungen
aus. Wer in neue Technologien
investieren will, sollte einen Blick auf
Xylem werfen. Die US-Gesellschaft hat von
Pumpstationen über Filtrationstechnik und
Systeme zur Analyse der Wasserqualität
bis zur Wasserdesinfektion alles im Angebot,
was der Aufbereitung des Rohstoffs
dient. Wegen der geringen Liquidität sollten
Anleger Aufträge strikt limitieren.
STEFAN RIEDEL

 

KAUFEN FLÜSSIGE RENDITE MIT AKTIEN
Aktie WKN Börsenwert
in Mrd. €
KGV
2018e
Kurs
in €
Kursziel
in €
Stoppkurs
in €
A. O. Smith 868 323 8,4 22,8 48,23 58,00 40,50
Suez Environnement A0Q 418 8,0 14,4 13,87 16,50 12,00
Xylem A1J MBU 8,1 18,9 44,87 57,00 38,00
KAUFEN WASSERTRIO AUS DEM FONDSBEREICH
Fonds WKN Volumen
in Mio. €
Ausgabeaufschlag
Gebühr
p. a.
Kurs
in €
Wertentwicklung in %
1 Jahr 3 Jahre
KBC Eco Fund Water A0F 6Z0 213,2 5,00 % 2,13 % 1322,48 22,3 43,7
RobecoSAM Sust. Water 763 763 802,0 5,00 % 2,21 % 281,47 17,9 45,4
Tareno Waterfund A0M06B 119,2 3,00 % 2,27 % 178,59 11,9 30,0
Stand: 1.03.2017 2 Quelle: Data

 

Experte ★★★
Beiträge: 739
Mitglied seit: 26.05.2017

Danke @nmh. Unglaublicher Service von dir! Das mein ich ernst!!

Mentor ★★
Beiträge: 1803
Mitglied seit: 16.08.2016

@nmhschrieb:

Liebe Freunde,

 

was wir heute (Montag) im DAX gesehen haben nennt man ein "Intraday Reversal": Erst wie an der Schnur gezogen nach unten, dann ein scharfer Knick um 17:00 Uhr, anschließend wieder nach oben. Schaut Euch mal im comdirect-Informer nicht den normalen DAX, sondern die DAX-Indikation (WKN: GVEDAX) an: da könnt Ihr das gut sehen. Dazu passt, dass sich die Umsätze ab Nachmittag erhöht haben. Siehe folgendes Bild:

 

design_small_wide.informer.chart.png

 

Ein solches Chartbild (bitte gooooogeln!) ist ein sehr positiver Indikator. Es könnte sein, daß wir jetzt für ein paar Tage (!!!) doch wieder leicht steigende Kurse sehen. Das müssen wir aber genau beobachten; Eure Short-Scheine, mit denen Ihr Euer Depot absichert, solltet Ihr daher bitte einstweilen weiter halten.

 

Achtung: Bär-Zertifikate (oder die Mini-Short-Futures, die ich Euch vorgestellt habe) eignen sich besser zur Depotabsicherung als Papiere mit Cap (z.B. StayLow).

 

nmh

 


...in diesem Jahr ist scheinst alles anders

...Dax wieder abgekippt auf 11770

Experte ★★
Beiträge: 355
Mitglied seit: 16.08.2016

@Noxx

...anstatt hier ständig rum zu salbadern (rum zu albern?)

...überlegt EUCH GEFÄLLIGST EINEN SINNVOLLEN DICKSCHIFF-SHORTIE

 

hi, Noxx zu deiner Kategorie der soliden Zahler fällt mir einer ein, bei welchem ich hinsichtlich techn. Daten (bis auf kleinere Blessuren) gar nicht groß überlegen muss. 

 

Wie wärs mit einer fundierten Diskussion über den weltgrößten Konzern in der Pharmabranche (Novartis WKN: 904278) Habe ich im November 2011 das Papier für 39,68 Euro ins Depot versenkt. Solider und hoher Dividendenzahler, Weltmarktführer, Dickschiff (mit deinen Worten gesprochen) in der Marktkapitalisierung und mit einer durchschnittlichen Kurssteigerung in den letzten 10 Jahren von 4% jährlich (plus Div. ergibt das jährlich rund 7%) bestimmt nicht als  Tiefflieger zu bezeichnen.

Warum also Telekom als günstigen Dividendenwert empfehlen?

Interesse an einem Meinungsaustausch unter einem eigenen Novartis-Thread ?

Bin dabei und lasse mich gerne von einer falschen Ansicht überzeugen.

 

Die Suche hat für Noxx ein Ende!

Grüßle - Shane

Mentor ★★
Beiträge: 1803
Mitglied seit: 16.08.2016

 

hi, Noxx zu deiner Kategorie der soliden Zahler fällt mir einer ein, bei welchem ich hinsichtlich techn. Daten (bis auf kleinere Blessuren) gar nicht groß überlegen muss. 

 

Wie wärs mit einer fundierten Diskussion über den weltgrößten Konzern in der Pharmabranche (Novartis WKN: 904278) Habe ich im November 2011 das Papier für 39,68 Euro ins Depot versenkt. Solider und hoher Dividendenzahler, Weltmarktführer, Dickschiff (mit deinen Worten gesprochen) in der Marktkapitalisierung und mit einer durchschnittlichen Kurssteigerung in den letzten 10 Jahren von 4% jährlich (plus Div. ergibt das jährlich rund 7%) bestimmt nicht als  Tiefflieger zu bezeichnen.

Warum also Telekom als günstigen Dividendenwert empfehlen?

Interesse an einem Meinungsaustausch unter einem eigenen Novartis-Thread ?

Bin dabei und lasse mich gerne von einer falschen Ansicht überzeugen.

 

...gerne, mach doch einen Thread auf und nenn ihn Novartis, schreib Deine Fakten rein, vielleicht ergänzt sie jemand

 

Die Suche hat für Noxx ein Ende!

Grüßle - Shane


        ...leider nein, ich suche ständig und schau mir Novartis aber gerne an, zumal Pharma bald in die Zykluslage passt

Mentor ★★
Beiträge: 1803
Mitglied seit: 16.08.2016
Hilfreicher Beitrag

@Noxxschrieb:

@Shane 1

 

...schmunzel, schmunzel

...was ich so schreibe hat oft eine satirische Note und ist des Spaßes wegen manchmal lästerlich, vor allen den "Legenden" und "Mentoren" gegenüber (mich eingeschlossen)

...wenn ich etwas zu Aktien schreibe, meine ich es aber immer ernst, meine Meinung halt, genau wie nmh

...ich habe auch in dem "Baha-Thread" hier mein Investitionsverhalten klargemacht

...für mich gibt es im Börsenuniversum zwei Galaxien, in denen ich unterwegs bin

A) Konservativ aufgestellte Depots, langfristig ausgerichtet, hohe Dividendenzahler (>5%) gute Geschäftsmodelle

B) Zertifikate für den schnellen Gewinn (oder halt Verlust) und zur Depotabsicherung und interessante aufstrebende Firmen

 

...die Telekom ist für mich inzwischen ein fitter Dinosaurier geworden, bei Unternehmen setzt sich die Bewertung aus vielen Komponenten zusammen, sind die überwiegend positiv und das Unternehmen momentan gut aufgestellt, wird es die Dividende zahlen, daher ein Kandidat für A, für mich kein Tiefflieger, wie auch Marine harvest keiner war

 

...auf solche Kandidaten mache ich hier aufmerksam

 

Als ich Marine Harvest (ich glaube es war Dezember) "empfohlen" habe, standen sie bei 13 und lieferten 9% Dividende, heute stehen sie bei 16,5 und liefern immer noch 5,8% Dividende. Für mich heißt das in den ersten 5 Monaten des Jahres zusammen 36% Gewinn, wenn sie die Dividende zahlen, was will ich mehr?

 

Als ich Innogy (22.12.18) "empfohlen" habe, standen die bei 31,5, heute bei 38,5 und zahlen beim damaligen Kurs fast 6% Dividende. Für mich heißt das in den ersten 3 Monaten des Jahres zusammen 28% Gewinn, wenn sie die Dividende zahlen, was will ich mehr?

 

Kürzlich habe ich Vedanta "empfohlen", die stehen jetzt immer noch kursmäßig in etwa gleich da, die zahlen seit mehr als 10 Jahren 8% Dividende (beim jetzigen Kurs). Ich bin für die Galaxie A hochzufrieden, dadrin Werte zu haben, die nicht fallen aber regelmäßig hohe Dividenden zahlen. Ich würde mir wünschen, mehr davon würden hier veröffentlicht.

 

Lies mal den Lithiumthread und schau DIR SQM an, die könnte man wegen des enormen Kursrückganges auch als Tiefflieger bezeichnen, in Wirklichkeit sind sie als weltgrößter Lithiumlieferant zur Rakete geworden, die jetzt in normalen Gleitflug übergeht, die Firma ist stockkonservativ, zahlt mir aber zu wenig Dividende

 

Zurück zur Telekom, die haben natürlich ein historisch schlechtes Image und wer die lange gehalten hat, hat bitter bezahlt. Aber das zählt heute nicht, es zählt das heute und das sieht nicht schlecht aus, wie ich finde:

 

https://kunde.comdirect.de/inf/aktien/detail/uebersicht.html?SEARCH_REDIRECT=true&REFERER=search.gen...

 

...wenn eine Aktie in unsicheren Zeiten nicht fällt und 5,5% Dividende zahlt und zwar innerhalb der nächsten 2 Monate bin ich zufrieden

 


Man sollte ja immer überprüfen, was man so rausposaunt, oben (vor 10 Tagen, bitte den chart auf 10 Tage einstellen) habe ich auf Telekom und SQM aufmerksam gemacht und beide gekauft

 

Deutsche Telekom

https://kunde.comdirect.de/inf/aktien/detail/uebersicht.html?SEARCH_REDIRECT=true&REFERER=search.gen...

  

Das KGV von 12 ist für einen Marktführer günstig, zudem gibt es im Mai eine Dividendenrendite von 5,3%. Der neue Mobilfunkstandard LTE wird für einen sprunghaften Anstieg der mobilen Datenübertragung sorgen, die Deutsche Telekom wird daran verdienen.

Zwei Drittel der Aktien von T-Mobile gehören der Deutschen Telekom. In der konsolidierten Bilanz der Deutschen Telekom steuert dieser Anteil fast die Hälfte des Umsatzes bei und 40% des Gewinns.

 Der Gewinn der US-Tochter soll Analystenschätzungen zufolge in den kommenden Jahren um durchschnittlich 18% p.a. anwachsen. 

 Es klnnte sein, dass die US-Beteiligung von Anlegern nicht hoch genug in die Bewertung der Deutschen Telekom eingeht, was sich ändern könnte, wenn neue Zahlen aus den USA kommen und demnächst die Dividende in Sichtweite rückt.

 

SQM

 

https://kunde.comdirect.de/inf/aktien/detail/uebersicht.html?ID_NOTATION=31720559

Mentor ★★★
Beiträge: 2169
Mitglied seit: 18.10.2016

Gut gemacht, @Noxx, allen Unkenrufen zum Trotz!

Highlighted
Mentor ★★
Beiträge: 1803
Mitglied seit: 16.08.2016

@inliner  schrieb:

Gut gemacht, @Noxx, allen Unkenrufen zum Trotz!


...von wegen Tiefflieger:

 

...und die Dividende wartet immer noch