comdirect für Grenzgänger

ralphb
Autor ★
Beiträge: 7
Mitglied seit: 10.02.2019

Hallo,

 

ich habe eine neue Arbeit in der Schweiz, werde aber weiterhin in Deutschland wohnen und auch dort überwiegend mein Geld ausgeben. Deshalb informiere ich mich momentan, wie ich die geringsten Verluste beim Währungstransfer erreiche. Üblich ist es offenbar, den Lohn auf ein Schweizer Konto auszahlen zu lassen (wobei mein Arbeitgeber auch auf ein deutsches Konto überweist) und dann bei Bedarf auf's Deutsche zu überweisen – vor allem, wenn man sich bspw. in der Schweiz krankenversichert und nicht hin- und zurücktransferieren möchte, wodurch ja doppelte Gebühren entstehen würden.

 

In aller Munde ist ja "TransferWise", die entgegen der meisten Banken den Devisenkurs verwenden (also keinen schlechteren, bei dem die Bank kassiert) und pro Überweisung 0,3% des Betrags + 1,50 CHF Fixkosten an Gebühren verlangen.

 

Im comdirect-Chat schrieb man mir nun, dass comdirect 0,15% Gebühren (min. 1,5, max. 10 CHF) verlangt und den Devisenkurs der Commerzbank wählt. Das klingt nach Bedingungen, wie sie günstiger kaum sein könnten? (Und besser als bei TransferWise)

 

Hat jemand sich schon einmal die Mühe gemacht, und hier verschiedene Möglichkeiten und Banken verglichen?


Angeblich gibt es lokale Banken im Grenzraum, die gar keine Überweisungsgebühren verlangen. Aber wahrscheinlich kommt man alles in einem doch teuerer weg, als wenn man bei comdirect bleibt...

23 ANTWORTEN
Experte ★★★
Beiträge: 678
Mitglied seit: 02.12.2017

Die Commerzbank (Kurse) nimmt einen Spread von rund 0,35% für Franken.

ralphb
Autor ★
Beiträge: 7
Mitglied seit: 10.02.2019

Tatsächlich? Der aktuell angegebene Kurs (unter deinem Link) ist aber derselbe, den Google ausspuckt?!

Experte ★★★
Beiträge: 678
Mitglied seit: 02.12.2017

Rechenweg: Briefkurs/Geldkurs = 1,1377/1,1337 ≈ 1,00353 = 1 + 0,353%.

ralphb
Autor ★
Beiträge: 7
Mitglied seit: 10.02.2019

Verstehe! 

Bin leider nicht bewandert in Finanzen, deshalb sagten mir Briefkurs und Geldkurs nichts.

 

Was Google angibt, entspricht aber genau dem Mittelkurs von 1,1357.

 

Nimmt TransferWise denn den Geldkurs?

Experte ★
Beiträge: 218
Mitglied seit: 28.03.2017

Die günstigste Option dürfte aktuell ein Fintech aus UK, das mit R anfängt, sein. Gehalt in CHF auf lokales Konto in der Schweiz überweisen. Dann in der App in EUR umtauschen (unter der Woche, nicht am Wochenende, um den Aufschlag zu vermeiden!) und dann auf Eurokonto bei Comdirect überweisen. R verlangt keine Überweisungsgebühren. Der Umtausch erfolgt zu Interbanken-Spotrates* ohne Aufschlag bis zum Volumen von 5.000 EUR/Monat (oder Äquivalent in anderer Währung).

 

(Ich bin hier vorsichtig bei der Nennung konkurrierender Dienstleister. Beiträge mit werbendem Charakter sind in den Nutzungsbedingungen dieses Forums unterstagt.)

 

* Damit ist ein Kurs gemeint, der ständig in Echtzeit fluktuiert, aber kein Midmarket-Kurs wie Google oder Transferwise ist sondern Währugnen werden mit Spread wie Wertpapiere gehandelt.

Experte ★
Beiträge: 218
Mitglied seit: 28.03.2017

@ralphb  schrieb:

Verstehe! 

Bin leider nicht bewandert in Finanzen, deshalb sagten mir Briefkurs und Geldkurs nichts.

 

Was Google angibt, entspricht aber genau dem Mittelkurs von 1,1357.

Nimmt TransferWise denn den Geldkurs?


TW verwendet Midmarket-Rates. Das sind also Mittelwerte zwischen den "Kauf"- und "Verkaufs"-kursen.

Experte ★
Beiträge: 164
Mitglied seit: 17.08.2018

In der Community zu der besagten Karte die mit "R" beginnt´, gibt es einen endlosen Thread in dem es darum geht Geld möglichst günstig aus der Schweiz auf ein SEPA-Konto in Euroland zu tranferieren.

ralphb
Autor ★
Beiträge: 7
Mitglied seit: 10.02.2019

Herzlichen Dank euch allen!

 

Ich habe mich jetzt bei R...t über die App angemeldet und bin schon im Besitz einer virtuellen Karte.

 

Braucht man denn einen endlosen Thread (ich habe ihn noch nicht gefunden)? Sind nicht offenbar seit Kurzem Überweisungen aus der Schweiz auf das R-Konto kostenlos?

Also einfach hin überweisen, in der App in Euro wechseln, und aufs comdirect-Konto weiterüberweisen, nicht?

Experte ★
Beiträge: 164
Mitglied seit: 17.08.2018

In der Community steht der Thread unter 

https://community.rxxxxxx.com/top unter den ersten 10. Aber Achtung: es gibt mehrere Threads zu dem Thema.