VPay und Apple Pay

Mentor ★
Beiträge: 1277
Mitglied seit: 26.05.2017

Es liegt vor allem an den deutschen Volksbanken und Sparkassen. Diese blockieren, weil sie ihre Marktmacht bedroht sehen. Das ist alles reine Politik. 

 

Im Grunde wäre die Girocard schon lange mausetot. Früher oder später wird sie auch verschwinden, es ist nur noch eine Frage der Zeit.

 

Wen die monatliche Abrechnung bei VISA stört (wenn auch für mich nicht nachvollziehbar), kann ja auf eine VISA Debit wechseln. Wird bei Comdirect beides angeboten. Aber mit so einer Karte kann man dann bspw. vergessen, ein Auto anzumieten oder in besseren Hotels zu bezahlen. Muss jeder selbst wissen Smiley (zwinkernd)

Social-Media-Team
Social-Media-Team
Beiträge: 1131
Mitglied seit: 21.07.2016

Hallo @baha,

 

ich muss hier kurz korrigieren. ;-)

 

Eine Visa-Debitkarte bieten wir nicht an. Allerdings kann man alternativ eine Prepaidkarte erhalten.

 

Viele Grüße, Mario


Hat dir eine Antwort geholfen? Markiere sie als „hilfreicher Beitrag“. Das hilft allen
Hilfesuchenden.
Mentor ★
Beiträge: 1277
Mitglied seit: 26.05.2017

Hallo @SMT_Mario,

 

sorry, das hatte ich dann echt falsch abgespeichert... Danke für die Richtigstellung!

Prepaid ist aber ja auch eine gute Lösung, falls die monatliche Abrechnung stören sollte.

Moritzplatz
Autor
Beiträge: 8
Mitglied seit: 22.12.2018

Kann man die Prepaid-Visa-Karte auch neben der regulären Visa haben?! Oder muss man sich entscheiden!?

Social-Media-Team
Social-Media-Team
Beiträge: 1131
Mitglied seit: 21.07.2016

Hallo @Moritzplatz,

 

du musst dich für eine Form der Visa-Karte entscheiden. Beide gleichzeitig geht nicht. ;-)

 

Viele Grüße, Mario 


Hat dir eine Antwort geholfen? Markiere sie als „hilfreicher Beitrag“. Das hilft allen
Hilfesuchenden.
Moritzplatz
Autor
Beiträge: 8
Mitglied seit: 22.12.2018

Ok, danke für den Hinweis. Nein, die Visa bleibt wie sie ist, denn eine Kreditkarte hat ja gerade den Auftrag, Beträge einmal im Monat abzubuchen. Somit kann man auch geschickt manche Beträge bewusst in den nächsten Monat schieben. Aber ich möchte sicher nicht jeden Kaffee vom Starbucks erst im nächsten Monat vom Konto abgezogen bekommen.

 

Somit bleibt zusammenfassend, dass es schon traurig ist, dass nach vier Jahren der Vorbereitungszeit das deutsche Bankensystem es nicht geschafft hat, V-Pay/Maestro/Girocard in Apple Pay zu integrieren. Andere können das ja schon wie bunq und VIMPay (soweit ich das jetzt weiß, amn darf mich gerne korrigieren). Na ja, dann machen den Umsatz ebne andere oder Apple Pay bleibt für mich erst mal sinnlos.

 

Danke für die vielen Antworten und Hinweise und einen guten Start in das neue Jahr.

Bl4ckCreep
Autor ★★★
Beiträge: 55
Mitglied seit: 29.06.2018

Das Problem mit der Girocard ist folgendes: (falls ich hier was falsch im Kopf habe bitte korrigieren)
Apple Pay und auch Google Pay nutzen die Tokenisation-Technik um einen bei jeder Transaktion anderen Token sowie eine virtuelle Kartennumer an das Terminal zu übertragen. Damit bekommt der Händler niemals die echten Kreditkartendaten zu Gesicht.

Die Girocard allerdings unterstützt dieses Token Verfahren nicht, VPay und Maestro wohl schon. Apple hat mal soweit ich weiß gesagt, sie machen keine Girocard per se, weil die nicht das Token Verfahren kann und dementsprechend nicht dem Sicherheitsstandard von Apple entspricht.

 

Ich denke sowieso es ist nur eine Frage der Zeit bis die Girocard verschwindet oder zumindest überall Kreditkarten genommen werden. Viele nutzen auch die Girocard wegen der Direktabrechung, aber  da gibt es mittlerweile mit MasterCard und VISA Debit gute Alternativen, deshalb denke ich auf kurz oder lang wird das nicht mehr so eine Rolle spielen. Wir sind aktuell eben im Umbruch des deutschen Zahlungsmarktes

 

Moritzplatz
Autor
Beiträge: 8
Mitglied seit: 22.12.2018

Na das ist doch mal eine Antwort, die es erklärt... Gehen wir davon aus, dass das technisch so stimmt, frage ich mich schon, warum man solche Antworten nicht von Comdirect selber bekommt. Damit wäre doch klar, warum die Girocard nicht und niemals gehen wird. Das Dilemma mit V-Pay bleibt, aber ein bisschen hätte man den Dampf aus der Sache nehmen können. Informationen helfen.

Ich denke, ich gehe dann den Umweg über einen anderen Anbieter. Das scheint aktuell der einzige Weg zu sein eine moderne Bezahltechnik zu nutzen.

Bl4ckCreep
Autor ★★★
Beiträge: 55
Mitglied seit: 29.06.2018

Die comdirect sagt das indirekt indem es heißt man integriert den Vpay Teil der Girocard und eben nicht die Girocard selbst. 

 

Möglich ist auch dass die Girocard irgendwann Unterstützung für sowas erhält aber ich denke bis dahin ist der Zug abgefahren und Kreditkarten gehen überall. 

 

Aber ich stimme zu, ich finde dass die comdirect zu oft nur sehr vage Auskunft gibt. Manchmal liegt das an NDAs (zb wann apple pay startet). Den Rest der Zeit ist es wohl ein Teil der Unternehmenspolitik, was ich aber als Kunde eher negativ sehe. 

So fände ich bei vielen Funktionen schön, statt einem "steht auf der Liste aber keine Ahnung wann" als Antwort mal ein "ist auf der Liste Punkt X und sollte innerhalb Zeitraum Y in Monaten voraussichtlich angegangen werden" zu bekommen. Oder eben auch eine technische Erklärung warum denn nur VPAY kommt und eben nicht die Girocard selbst. 

Cfsva
Beobachter
Beiträge: 1
Mitglied seit: 03.01.2019

Ich sehe die Umsätze direkt, wenn ich mit dem iPhone bezahle in der Wallet App. Wenn ich allerdings mit der Watch bezahle (was ich eigentlich bevorzuge) sehe ich den Umsatz nicht. Erst Tage später in der Comdirect App. Laut Apple Hilfe soll in der Wallet & Apple Pay Einstellung der Watch-App ein Reiter „Transaktionen“ erscheinen, wenn man auf seine Karte klickt. Diesen Reiter gibt es allerdings nicht bei mir. Also meine Frage: kann jemand eine Transaktion die mit der Watch getätigt wurde sofort in der App sehen???