Neue AGB: Mindestens 50€ bei Bargeldabhebungen notwendig

Social-Media-Team
Social-Media-Team
Beiträge: 1031
Mitglied seit: 21.07.2016

Hallo @ta,

 

wir können keinen Einfluss darauf nehmen, in welcher Stückelung der gewünschte Betrag ausgegeben wird. Allerdings sollte es doch recht selten vorkommen, dass ein Händler keinen 50-Euro-Schein klein machen kann.

 

Viele Grüße, Mario


Hat dir eine Antwort geholfen? Markiere sie als „hilfreicher Beitrag“. Das hilft allen
Hilfesuchenden.
Experte ★★★
Beiträge: 679
Mitglied seit: 16.08.2016

@ta

Bei Automaten der Commerzbank und Deutschen Bank konnte ich mir bisher immer die Stückelung aussuchen. Mal geht es bei 5 Euro und mal bei 10 Euro los.

Ich weis zwar nicht wo Du wohnst aber in der 3000 Seelen Gemeinde in der ich lebe nimmt jeder Händler (ja auch der Bäcker) meinen 50er wenn ich es mal nicht kleiner habe.

Alles in allem lese ich bei fast allen Beträgen zu dem Thema nur ein "mimimi" weil einige ihre Gewohnheiten ändern müssen.

Wo ist denn das Problem statt 4x im Monat 20 Euro jetzt 2x 50 Euro zu holen?

Oh sorry da bleiben am Monatsende 20 Euro über. Keine Angst. Die werden nicht schlecht. Die gehen auch noch im Monat danach.

ta
Autor ★★
Beiträge: 11
Mitglied seit: 27.10.2017

Ach Goliath74 wieder, ist hier nur immer schlechte Stimmung am Verbreiten. Mal sehen, wie ich den Vogel (ha!) blocke. Geht ja gar nicht.

audioliebe
Beobachter
Beiträge: 1
Mitglied seit: 16.12.2017

Hol dir von Barclays ne Visa Karte, Kost nix und du kannst überall auch unter 50€ kostenlos Geld abheben.

Mentor ★★★
Beiträge: 3097
Mitglied seit: 16.08.2016

...tja Ta

 

...Life is unfair:

 

https://www.youtube.com/watch?v=SJUhlRoBL8M

 

 


ta schrieb:

Da fehlt eindeutig eine Antwort auf die wichtige Frage, wie ich denn wohl Automaten erkenne, die mir das Geld in "kleinen Scheinen" geben. Denn wie viele andere schon schrieben, existiert die absurde Situation in Deutschland, dass sehr viele Händler keine Karten akzeptieren, aber auch keine Scheine grösser als 20 Euro. Und selbst mit denen bekommt man oft Probleme. "Nein, kann ich nicht wechseln, haben sie's nicht kleiner?"

 

Echt jetzt, das ist eine Regelung, die komplett am Leben vorbei geht.


 

Christoph_89
Autor ★★★
Beiträge: 62
Mitglied seit: 23.08.2016
Ich konnte heute 40€ am Geldautomaten mit Girocard abheben.
Wurde die 50€-Regel jetzt doch gekippt?
Highlighted
Social-Media-Team
Social-Media-Team
Beiträge: 1031
Mitglied seit: 21.07.2016

Hallo @Christoph_89,

 

die Regel wurde nicht gekippt. Wir haben den Start lediglich ein wenig verschoben. Mitte Februar ist es dann soweit.

 

Viele Grüße, Mario


Hat dir eine Antwort geholfen? Markiere sie als „hilfreicher Beitrag“. Das hilft allen
Hilfesuchenden.
chris_kir
Autor ★★
Beiträge: 14
Mitglied seit: 16.08.2016

Ich hatte diese neue Regelung zunächst gar nicht mitbekommen, erst, als jetzt die "offizielle" Mitteilung per Mail hier in meinem Account kam.

 

Ich lehne diese Begrenzung ab und kann auch die Begründung ("hoher Aufwand", "hohe Kosten") nicht nachvollziehen. Die Versorgung der Bevölkerung mit Bargeld ohne Einschränkungen ist eine elementare Grundfunktion einer Bank. Ich lehne hier nicht nachvollziehbare Begrenzungen ab. Zudem ließen sich die "Kosten" ja offenbar jahrzehntelang stemmen, und jetzt soll das auf einmal nicht mehr möglich sein?

agent_tiger
Autor ★★
Beiträge: 12
Mitglied seit: 24.11.2016

     |  die Regel wurde nicht gekippt. Wir haben den Start lediglich ein wenig
     |  verschoben. Mitte Februar ist es dann soweit.

     |

     |  Viele Grüße, Mario

 

Schade eigentlich... ich dachte, dass die Veränderungsvorschläge/Kritik an diesem Modell gehört würden und ein Kompromiss geschaffen werden könnte...

 

Naja, man wird sehen, wie viele dann noch zufrieden sind.....

Mentor ★★★
Beiträge: 2137
Mitglied seit: 22.03.2017

Lieber @agent_tiger,

Nein-Sager zu den neuen Konditionen,

 

kann es eigentlich sein, dass Ihr Euch an einer (relativen) Kleinigkeit festbeisst?

 

Die Bargeldabhebemöglichkeit unter 50 Euro ist doch wirklich kein Entscheidungskriterium für oder gegen eine Bank oder einen Direktbroker. Zumal ja auch irgendwas in den AGB steht, dass bei geringerem Kontostand natürlich auch kleinere Abhebungen zulässig wären.

 

Aber zurück zum Kern: Es verbietet Dir niemand, bei irgendeiner Bank eine SparCard zu eröffnen.

 

Und dann Beträge mit 10 Euro und einem Vielfachen abzuheben. Dort kann man bei Eingabe eines individuellen Betrages spezielle Stückelungen "rausholen".

 

In Verbindung mit einem kostenfreien Depot und einem Super-Informationsangebot ("Mini Bloomberg aus Quickborn") geht es halt wohl nicht anders. Roboter (Zunge)

 

Irgendeiner musste oder wollte halt die Reißleine bei den Bargeldabhebungskosten "ziehen".

 

Liebe Grüße

 

Glücksdrache