Kosteninformation - nützlich oder Spam?

Social-Media-Team
Social-Media-Team
Beiträge: 381
Mitglied seit: 05.04.2017

Hallo @Thorsten_,

 

Rabatte beim Orderentgelt sollten in der Kosteninformation eigentlich berücksichtigt sein (sofern sie absehbar sind). Wir lassen das mal klären.

Danke für deinen Hinweis!

 

Viele Grüße

Philipp

 

 


Wusstest du, dass man jeden Beitrag taggen kann – auch fremde? Dadurch verbesserst du die Auffindbarkeit von Themen.
Thorsten_
Autor ★★
Beiträge: 42
Mitglied seit: 27.09.2017

Wenn es weiterhilft:

 

WKN A18KCN über Live Trading

- Kosteninformation: Orderprovision 9,90 €

- Abrechnung: Clearstream 2,90 €, 50 % Provision 4,95 €, Summe Entgelte 7,85 €

 

Vermutung: Clearstream wurde in der Kosteninformation gar nicht berücksichtigt, bei der Provision hingegen 100 %.

 

 

chairman_1
Autor ★★
Beiträge: 28
Mitglied seit: 29.07.2017

Thorsten_ schrieb:

Ich stelle mir gerade auch die Frage, was mir die Kosteninformation bringen soll, wenn sie nichtmal die korrekten Kosten ausweist.

Beispiel: gestern beim Kauf werden 9,90 Euro Kosten ausgewiesen, heute in der Abechnung ist die Summe der Entgelte 7,85 Euro.


...das hört sich doch gut an.

Bei mir war es gestern/heute so: KosteInfo Kauf und Verkauf je 9,90 Euro. Abrechnung je 9,90 Euro plus 2,90 Euro Clearstream.

...sind doch auch Kosten.

My two cents.

Experte ★
Beiträge: 156
Mitglied seit: 04.08.2016

eckhardschnell schrieb:

Hallo zusammen,
ja die Papierflut ist größer geworden.
Leider muss die Bank dieses nach den MIFID II Vorgaben so umsetzen.


Müssen muss die Bank nicht. Es geht auch anders. Bei 7 Banken, wo ich inzwischen Geschäfte tätigte, schickt nur die comdirect nicht nur eine e-mail mit der Ankündigung des Dokuments und einen Ausdruck dazu. Das ist dann ein enormer Löschaufwand, da ich keines der "Dokumente" brauche.

Die anderen Banken haben in der jeweiligen Ordermaske ein Kästchen, wo der Kostenneugierige dann ein Häckchen setzen darf. Das mache ich aber nicht; nur das erste mal sah ich mir an, wie meine andere Banken die EU-Vorgabe umgesetzt haben.

Ich hoffe, dass comdirect das bald ändert. Päpstlicher als der Papst ist man doch sonst in den lutherischen Gefilden Deutschlands nicht - oder? Frau (überglücklich)

Experte ★★
Beiträge: 316
Mitglied seit: 16.08.2016

@EU_1

Das mit der E-Mail kannst Du doch abstellen.

Experte ★
Beiträge: 138
Mitglied seit: 11.10.2017
Hilfreicher Beitrag

Für mich nimmt diese Pseudoinformationsflut langsam auch spamartige Ausmaße an. Hab mir jetzt mal ein Hebelzertifikat gegönnt, das gerade nicht ganz nach Plan läuft, und jetzt flattern täglich Verlustreports in meine Postbox. Smiley (traurig)  Für Daytrader muss das doch extrem nervig sein.

 

Gibt es nicht eine Möglichkeit, irgendwo einen Haken zu setzen "interessiert mich nicht", damit man diese Meldungen nicht mehr bekommt? Oder zumindest nicht täglich. Man bestätigt doch schon beim Kauf, dass man sich über die Verlustrisiken bis hin zum Totalausfall im Klaren ist, da muss doch nicht noch bei jeder Kursbewegung eine Erinnerung kommen. Und bei der Anmeldung zum Optionsscheinhandel muss man bestätigen, dass man bereits Erfahrung im Handel hat. Entweder setzt man also ohnehin einen Stop-Loss oder man lässt den Schein einfach ausknocken. Von daher völlig sinnlos, meiner Meinung nach.

 

@Goliath74

Kann man das auch selektiv abstellen? Wenn ich das richtig sehe, hast du nur zwei Optionen: a) Gar keine Informationen per Mail bekommen oder b) wichtige Informationen verdeckt unter einem Berg von unwichtigen Informationen bekommen. Frustrierte Smiley


Viele Grüße

Weinlese

Experte ★
Beiträge: 156
Mitglied seit: 04.08.2016

@Goliath74schrieb:

@EU_1

Das mit der E-Mail kannst Du doch abstellen.


Richtig, man kann. Hat man aber viele Banken und ist nicht täglich mit seinen Banken beschäftigt - man hat ja wohl prioritär anderes zu tun - und schaut nur morgens in sein Postfach, dann sind die mails nützlich, ausser eben diese Kostenmitteilungen.

Denn avisieren die mails Käufe oder Verkäufe, dann geht man ja anschliessend auf die Bankpage und holt sich diese nützlichen updates der Depot- und Kontenlage.

 



Experte ★★
Beiträge: 316
Mitglied seit: 16.08.2016

Wenn alles (Kosteninformation, Abrechung, Verlustdingsbumsbericht) unter Order/Depotmitteilung läuft kann man es nicht selektiv abstellen. Da könnte codi aber sicher einen neuen Dokumentenart bei den Benachrichtigungen erstellen. Oder @SMT_Philipp?

Highlighted
Social-Media-Team
Social-Media-Team
Beiträge: 381
Mitglied seit: 05.04.2017

Hallo @Goliath74,

 

schon erledigt. Smiley (fröhlich)

Sofern du schon mal eine Kosteninformation erhalten hast, sollte sich in deiner PostBox im Filter bereits die Dokumentart Kostenformation befinden.

 

 

Viele Grüße

Philipp

 

 


Wusstest du, dass man jeden Beitrag taggen kann – auch fremde? Dadurch verbesserst du die Auffindbarkeit von Themen.
Experte ★★
Beiträge: 316
Mitglied seit: 16.08.2016

Ich meinte eingentlich einen weiteren Punkt bei der E-Mail Benachrichtigung um selektieren zu können ob ich eine E-Mail bei der Kosteninformation bekomme oder nicht.